Ernährung, kostenaufwändige – Ärztliche Bescheinigung

 ………………………., den………………….

 

Ärztliche Bescheinigung zu Vorlage bei(m) Sozialamt/ der Arbeitsagentur

 

für: …………………………………………………………….. geboren am: ………………………………

aus: ……………………………………………………………………………………………………………….

 

Bei ……………………….. besteht eine Körperbehinderung durch eine angeborene Querschnittslähmung, eine Blasen- und Darmlähmung sowie u.a..

 

Krankheitsbedingt bestehen ständige Durchfälle, die eine kostenaufwändige Diät erforderlich machen.

 

Es liegt eine Diabeteserkrankung vor.

 

Nahrungsmittelallergien bestehen bei folgenden Produkten: …………………

 

Wegen neurologisch bedingter Schluckstörungen kann die Ernährung und Flüssigkeitsgabe nur über eine ( ) Magensonde eine ( ) operativ angelegte PEG Sonde (perkutane Gastrotomiesonde) durch eine spezielle Sondenkost erfolgen.

 

…………………………………………

Unterschrift / Spina bifida-Ambulanz

 

Erläuterungen:

Nach dem SGB II und XII steht Menschen, die einer kostenaufwändigen Ernährung

bedürfen, ein Mehrbedarf „in angemessener Höhe“ zu [§22 (5) SGB II; §30 (5) SGB XII]. Die Höhe des

Mehrbedarfes regelt das Land in den Ausführungsbestimmungen zum Sozialgesetzbuch.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.