Spina bifida und Hydrozephalus
Übersichten und Anleitungen

Spina bifida und Hydrozephalus
Übersichten und Anleitungen

Dieses Handbuch enthält einige häufig verwendete Übersichten und “Anleitungen” zur möglichst selbständigen häuslichen Versorgung von Menschen mit Spina bifida und Hydrozephalus. Die Anleitungen beschreiben diagnostische und therapeutische Techniken in elementarer Form, was die Zuordnung zu unterschiedlichen Verlaufsformen von Spina bifida und Hydrozephalus gestattet. Denn jedes Kind, jeder Jugendliche und Erwachsene hat ein ihm eigenes Muster von Beeinträchtigung. Welche Elemente dieses Handbuches auf die persönlichen Krankheitsmerkmale zutreffen, muss im Einzelfall festgelegt werden.

Die Inhalte sind nach bestem Wissen und den neuesten Stand zusammengestellt, oft überarbeitet und mit Betroffenen und deren Eltern abgestimmt. Irrtümer und Ungenauigkeiten sind dennoch nicht auszuschließen. Für Hinweise zur Ergänzung, Richtigstellung, Verbesserung usw. ist der Verfasser dankbar.
Grundlage für die Anwendung der einzelnen Anleitungen ist stets die individuelle ärztliche Beratung, Untersuchung und Verordnung.

© Das Handbuch wurde der ARQUE (Arbeitsgemeinschaft für Querschnittgelähmte mit Spina bifida / Rhein-Main-Nahe e.V., Hartmühlenweg 2-4, 55122 Mainz) als Bereichsgruppe der ASBH (Arbeitsgemeinschaft Spina bifida / Hydrocephalus) zur Nutzung zur Verfügung gestellt. Gegen die Verwendung einzelner Texte als persönliche Kopiervorlage bestehen keine Einwände. Die professionelle Benutzung der Vorlagen bedarf der Zustimmung des Verfassers.

Überarbeitung 2018 mit Unterstützung der Techniker-Krankenkasse im Rahmen der Selbsthilfeförderung nach § 20h, SGB V

Über uns

In der ARQUE haben sich seit 1979 etwa 600 Eltern querschnittgelähmter Kinder und Jugendlicher sowie Jugendliche und Erwachsene, die von einer Querschnittlähmung betroffen sind, zur gegenseitigen Hilfe zusammengeschlossen. Eine Organisation motivierter junger Eltern, die sich um Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer angeborenen Querschnittlähmung kümmern. Kümmern heißt dabei, sich den medizinischen, pflegerischen und sozialen Aufgaben zu stellen und insbesondere auch jungen Eltern Mut zu machen, wenn in der Familie ein Kind mit einer solchen Behinderung geboren wird - und dies passiert in Deutschland mit einer Wahrscheinlichkeit von 1 : 1.000.
Michael Lederer
Race-Director
2. Vorsitzender ARQUE e.V.
michael@lederer-kelkheim.de
ARQUE e.V.
Sparda-Bank Südwest IBAN: DE33 5509 0500 0400 9559 90 | BIC/SWIFT: GENODEF1S01
Powered by Nirvana & WordPress.