Darmentleerung: Unterstützung durch Kolonmassage

Methode

Wiederholtes Ausstreichen des queren und absteigenden Grimmdarmes (Colon transversum und Colon descendens) in Richtung des Darmausganges.

Beurteilung

Die Kolonmassage ist relativ zeitaufwändig bei nur mäßig erkennbarem Erfolg. Deshalb eignet sie sich bestenfalls als unterstützende Methode.
Unbestreitbarer Vorteil ist der mit der Massage verbundene enge Körperkontakt im Sinne einer „basalen Stimulation“.

Anwendungsgründe

  • Bauchschmerzen durch Blähungen
  • Verstopfung
  • Unterstützung bei der Darmentleerung.

Voraussetzungen

Patient: Um den Darm durch Massage anregen zu
können, sollen die Bauchdecken möglichst dünn und
weich sein und es darf keine Kitzelabwehr bestehen.
Masseur: Warme Hände, kurze Fingernägel.

Hilfsmittel

Verwenden von Massageöl.

Ausführung

Immer vorher Harnblase durch Katheter entleeren.
Rückenlage.
Entspannung der Bauchdecken durch leichtes Anwinkeln der Beine.
Mit mäßigem Druck wiederholtes Ausführen kreisender Bewegungen mit der Hand auf den
Bauchdecken: von rechts oben – nach links oben – nach links unten – nach hinten.Hierdurch wird der Transport des Darminhaltes in Richtung des Darmausganges unterstützt.

 

 

 


Die Kommentarfunktion ist geschlossen.