Azetazolamid bei Hirnüberdruck

Wirkung von Azetazolamid A. führt zu vermehrter Ausschwemmung von Wasser durch die Nieren. Man vermutet auch eine Einschränkung der Bildung von Hirnwasser. Wahrscheinlich wegen dieser pharmakologischen Wirkung kann durch die Einnahme von A. ein Hirnüberdruck gesenkt werden. Anwendung von Azetazolamid … Weiterlesen

Schwellungszustände an unterschiedlichen Körperstellen

Sichtbare Schwellungen der Haut an unterschiedlichen Körperstellen können harmlos sein, aber auch eine entstehende oder behandlungsbedürftige Komplikation anzeigen. Die Zusammenstellung von Schwellungen bei Spina bifida und Hydrozephalus soll eine schnelle Zuordnung sichtbarer Krankheitszeichen zu Diagnosen ermöglichen, Maßnahmen zur Ersten Hilfe … Weiterlesen

Hirnwasserableitung – Überwachung der Katheterlänge im Bauchraum

  Voraussetzungen Wenn Sie diese Anleitung erfolgreich durcharbeiten wollen, müssen Sie wissen, wie eine Wachstumskurve geführt wird. Falls Sie das noch nicht beherrschen, bearbeiten Sie zuerst die Anleitung  >> Führen einer Wachstumskurve Material Notwendiges Material bzw. wichtige Informationen: eine Wachstumskurve ein … Weiterlesen

Ultraschall – Organuntersuchungen

Schädel Eine Ultraschalluntersuchung des Gehirns und der Weite der Hirnkammern ist möglich während der Schwangerschaft nach der Geburt nur durch eine noch offene Knochenlücke (Fontanelle) auf dem Schädeldach. Möglichkeiten: Untersuchung der Weite und Form der Hirninnenräume Orientierender Nachweis einer Chiari-Fehlbildung. … Weiterlesen

Hirnwasserableitung in den Bauchraum

auch: ventrikulo-peritonealer Shunt, v-p-Shunt. Definition Bei einer Störung des Hirnwasserkreislaufes kann das Hirnwasser (Hirn-Rückenmarksflüssigkeit, Liquor cerebrospinalis) aus der (meist) rechten seitlichen Hirnkammer (lat. Ventrikel) in den Bauchraum (lat. Peritoneum) abgeleitet werden. Man spricht von einer ventrikulo-peritonealen Hirnwasserableitung. Ein Katheter wird … Weiterlesen

Kopfumfang – Messen des Kopfumfangs und Führen einer Kopfumfangskurve

Vorbemerkungen  Der Kopfumfang ist durch die Eltern genetisch festgelegt, ist also ein persönliches (individuelles) Körpermaß. Das Kopfwachstum erfolgt normalerweise entlang einer (statistisch ermittelten) Linie, der Perzentile, die in >> Kopfumfangskurven festgelegt ist. Zu unterscheiden ist ein durchschnittliches, ein über- und … Weiterlesen

Hirnwasserableitung – Überwachung des Herzkatheters bei v.a.-Shunt

  Voraussetzungen Wenn Sie diese Anleitung erfolgreich durcharbeiten wollen, müssen Sie wissen, wie eine Wachstumskurve geführt wird. Falls Sie das noch nicht beherrschen, bearbeiten Sie zuerst die Anleitung >> Führen einer Wachstumskurve Material Notwendiges Material bzw. wichtige Informationen: eine Wachstumskurve … Weiterlesen

Hirndruckzeichen – Allgemeines

Hirnwasser Das Hirnwasser – auch Hirn- / Rückenmarksflüssigkeit – (= Liquor cerebrospinalis) wird durch ein Venengeflecht (Plexus chorioideus) gebildet, das (vor allem) an den Innenseiten der beiden seitlichen Hirnkammern liegt. Hirnwasserkreislauf Von den seitlichen Hirnkammer fließt das Hirnwasser durch eine … Weiterlesen

Hirnwasserableitung – Überprüfen von Funktionen

  Zum Verständnis der nachfolgenden Informationen sollte die Anleitung: Hirnwasserableitung – Bestandteile / Funktion bekannt sein. Die Funktion der Hirnwasserableitung wird überprüft, bei Symptomen, die auf einen erhöhten Hirninnendruck hinweisen bei Verdacht auf Störungen an der Hirnwasserableitung Gesamtfunktion Bei einer … Weiterlesen