Badewannenlifter

 ……………….., den …………………

 

Ärztliche Stellungnahme zur Vorlage bei der zuständigen Krankenkasse  

für: …………………………………………………………….. geboren am:……………………………….

aus: ………………………………………………………………………………………………………………..

 

Frau/Herr …………………… befindet sich in ständiger ambulanter Betreuung in unserer Spina bifida Spezialambulanz. Bei dem *Mädchen/Jungen/Jugendlichen/Erwachsenen* besteht eine angeborene *inkomplette/komplette* Querschnittslähmung.

Wegen der erkrankungsbedingten Inkontinenz für Stuhlgang und Urin kommt es zu häufiger / ständiger Hautreizung verbunden mit einer erheblichen Geruchsbelästigung. Daher ist tägliches Baden im Liegen erforderlich. Duschen oder Baden im Sitzen gestattet keine ausreichende, hygienisch einwandfreie Reinigung, weil sonst die besonders durch die Inkontinenz belastete Genito-Analregion im Sitzen nicht im erforderlichen Umfang zugänglich ist. Außerdem fördert Baden die Durchblutung in der von der Querschnittslähmung betroffenen Region.

Wegen der Lähmungen kann eine Badewanne nicht ohne Fremdhilfe (hier: Pflegekräfte) benutzt werden. Dieses ist jedoch wegen des Körpergewichtes *des/der Patienten/Patientin* für die betreuenden Eltern und sonstigen Pflegepersonen nicht möglich / zumutbar.

Mit dem Hilfsmittel ist es *dem/der Patienten/Patientin* nahezu ohne Fremdhilfe möglich, sich vom Rollstuhl auf den Badelifter umzusetzen.

Wir stehen Ihnen für Rückfragen jederzeit gerne zur Verfügung und verbleiben

mit freundlichen Grüßen

 

 

………………………………………………

Unterschrift / Spina bifida Ambulanz

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.