Vermehrter Kleiderbedarf – Ärztliche Bescheinigung

…………………….., den……………..  

 

Ärztliche Bescheinigung zu Vorlage beim Sozialamt

 

für: …………………………………………………………….. geboren am: ………………………………

aus: ……………………………………………………………………………………………………………….

 

………………leidet an den Folgezuständen einer angeborenen Querschnittslähmung.

Hierdurch bestehen Lähmungen der Muskulatur, der Harnblase und des Darmes.

Wegen der Muskellähmungen ist die Gehfähigkeit erheblich eingeschränkt Stehen

und Gehen nur mit einer umfangreichen Hilfsmittelversorgung zeitlich sehr

beschränkt möglich. Deshalb erfolgt die Fortbewegung meist am Boden durch

Krabbeln und Kriechen. Hierdurch entsteht krankheitsbedingt eine altersunübliche

mechanische Belastung der getragenen Kleider, die außerdem vermehrt gewaschen

werden müssen und deshalb zusätzlich verschleißen.

Durch die Inkontinenz müssen alle Kleider wesentlich häufiger gewechselt

werden; deshalb müssen vermehrt Kleidungsstücke vorgehalten werden.

Durch die Erkrankung besteht somit ein erhöhter Kleiderbedarf.

 

…………………………………………..

Unterschrift / Spina bifida-Ambulanz

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.