Tethered cord: Lösung des Rückenmarks (Myeolyse). Untersuchung vor der Operation

Abstimmungen vor der Operation

Wer übernimmt

  • die Gesamtüberwachung
  • die urologische Überwachung
  • die neurologische Überwachung
  • das Mobilitätskonzept / Krankengymnastik die Hilfsmittelversorgung
  • die Ergotherapie

Aufklärung durch den Operateur

Zum Beratungsgespräch sind mitzunehmen

  • die letzten kernspintomographischen Bilder
  • die sonographische Untersuchung der Beweglichkeit des Rückenmarks
  • die Ergebnisse der elektrophysiologischen Untersuchungen
  • Allergiepass

zweckmäßig ist es, vor dem Gespräch zu klären, welche weiteren Unterlagen mitgebracht werden sollen.

Inhalte des Gespräches

  • zu erwartende Verbesserungen / Verschlechterungen durch den Eingriff
  • Veränderungen neurologischer Funktionen durch den Eingriff
  • Wahrscheinlichkeit einer Bluttransfusion
  • wahrscheinliche Dauer des Eingriffes
  • wahrscheinliche Dauer des stationären Aufenthaltes

Impfungen

Impfungen sollten 6 Wochen vor dem Eingriff abgeschlossen sein.

Allegien

Ausgeschlossen und dokumentiert sein müssen Allergien gegen

(   ) Latex und ( ) Fibrinkleber

Die allergische Disposition sollte durch eine Bestimmung von Gesamt-IgE bekannt sein.

Untersuchungen vor der Operation

  • Neurologische Untersuchung Gelenkstatus
  • Muskelfunktionstest
  • Urologische und urodynamische Untersuchung
  • Elektrophysiologische Untersuchung
  • Sonographische Untersuchung des Spannungszustandes des Rückenmarkes
  • Selbstständigkeitsmerkmale (z.B. Anleitung: FIM, Anleitung: Detaillierte Ermittlung der Selbstständigkeit bei Spina bifida und Hydrozephalus).

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.