Sensible Phasen

Der Begriff ’sensible Phasen‘ beschreibt Phasen der Entscheidung, in denen wichtige Weichen für die Zukunft gestellt werden und in denen die Emotionalität der Eltern und betroffenen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen selbst besonders hervortritt.

Formen:

  1. Embryologisch: Entwicklungszeitraum, in dem sich ein kindliches Organ während der frühen Schwangerschaft von einer einfachen Entwicklungsstufe in eine höhere entwickelt. Kennzeichen der s.P. sind erhöhte Stoffwechselvorgänge (z.B. Wachstumsbeschleunigungen) und damit verbunden eine erhöhte Störanfälligkeit, wenn keine optimalen Entwicklungsbedingungen bestehen.
  2. Physisch: Physische Entwicklungsschritte (Wachstumsschübe, Pubertät), in denen jeweils eine erhöhte Gefahr für (krankhafte) Veränderungen der Auswirkungen der Spina bifida besteht (z.B. tethered Cord)
  3. Psychisch: Psychische Entwicklungsschritte, in denen eine erhöhte seelische Verletzlichkeit besteht; z.B. besteht; z.B. während der drei ersten Lebensjahre, in denen Kinder auf Vernachlässigung besonders empfindlich reagieren.

Sensible Phasen bei Spina bifida- und Hydrozephalus

Körperlich sensible Phasen

vor der Geburt / um die Geburt

  • Höchste Entwicklungsgeschwindigkeit und Störanfälligkeit (vgl. Folsäureprophylaxe)
  • pränatale Diagnostik
  • Geburt, belastender Geburtsablauf
  • Erstversorgung
  • Körperlicheund soziale Anpassung (Adaptation)

nach der Geburt

  • 1.- 4. Lebensjahr: Höchste Wachstumsgschwindigkeit (z.B. 80 % der Hirnentwicklung, vgl.auch Wachstumskurve) und hiermit verbundene Komplikationshäufigkeit
  • Pubertärer Wachstumsschub
  • Vor und nach Krankheitskrisen

Psychisch sensible Phasen

vor der Geburt / um die Geburt

nach der Geburt

  • Entlassung aus der Klinik nach der Erstversorgung (häusliche Anpassungsphase)
  • Soziale Prägung
  • Gesellschaftliche Anpassung in Kindergarten, Schule
  • Pubertät
  • Ablösung aus dem Elternhaus
  • Vor und nach Krankheitskrisen
  • Übergang Schule / Beruf
  • Nach der Berufsausbildung
  • Älter werden

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.