Schmerzen – Behandlung im Kindesalter

Formen: Schmerzbehandlung, medikamentös, Schmerzbehandlung, operativ,  Transkutane elektrische Nervenstimulation.

Schmerzbehandlung, medikamentös

Tabelle:
Dosierungen gebräuchlicher Schmerzmittel (der WHO-Stufe I), die für Kinder besonders geeignet sind

 

Medikament
Tagesdosis
Tagesmaximaldosis
bei Erwachsenen
Menge der tgl. Einzeldosen
Anwendungsformen
Begründungen für Vorteile im Kindesalter
Diclofenac
1-3 mg/kg KG
150 mg
1
2
Retardtabletten z. 100 mg Zäpfchen zu 12,5; 25;50;100 mg
Ibuprofen
30-40 mg/kg KG
2400 mg
3
Saft (5 ml = 100mg)
auch über PEG-Sonde zu geben
Zäpfchen zu 200 mg
ab 20 kg KG bei problematischer  oraler Einnahme
Metamizol
(beschränkte
Anwendung!)
60-75 mg/kg KG
 5000 mg
 4-6
Tropfen (1 Tr. = 12,5 mg)
auch über PEG-Sonde, bitterer Geschmack; nur kleine Mengen erforderlich
300 u. 1000 mg Zäpfchen ab 20 kg KG
Injektionslösung (1 ml = 500 mg, wenn orale und Zäpfchenanwendung nicht möglich sind
 Paracetamol
 < 2 Jahre:
60 mg/kg KG
>2 Jahre:
90 mg/kg KG
 4000 mg
 4-6
Saft ( 1 ml = 40 mg) und Tropfen auch über PEG-Sonde zu geben
Brausetabletten 0,5g
Unangenehmer Geschmack
Zäpfchen zu 125, 250, 500, 1000 mg.
Tabletten: 0,5 und 1g.
Gute Dosisabstufung bei problematischer oraler Gabe.

Ibuprofen oder Paracetamol ?  

 Ibuprofen
 Paracetamol
Starke Wirkung gegen SchmerzenHohe therapeutische Breite *Geringe negative Auswirkung (Toxizität) bei
ÜberdosierungBessere Verträglichkeit bei Kindern unter 2 Jahren
bei obstruktiver ** BronchitisLange Wirkdauer von 8 Stunden

Dosissicherheit 3 x 10 mg/kg KG/Tag

Zulassung erst ab dem 6. Lebensmonat
Keine Anwendungsmöglichkeit  als Zäpfchen
bei Kindern < 20 kg KG

Schmackhafte Saft-Zubreitungen

* Therapeutische Breite: Wirkung und
Nebenwirkung des Medikamentes liegen
dicht (= geringe therapeutische Breite)
oder weniger dicht (= hohe  therapeutische
Breite) zusammen.
** obstruktiv : verengend, Asthma-ähnliche Symptome

Schwache Wirkung gegen SchmerzenGeringe therapeutische Breite *Stark negative Nebenwirkungen  (Toxizität)
bei ÜberdosierungKürzere WirkdauerKeine Dosissicherheit

Zulassung für Säuglinge < 6 Monate
Anwendung als Zäpfchen ab Geburt möglich

Wenig schmackhafte Saft-Zubereitungen

Verdacht auf erhöhtes Asthma-Risiko

Schmerzbehandlung, operativ: Rhizotomie.

Schmerzbehandlung, organbezogen: Anleitung: Schmerzen, erkennen.

Schmerzbehandlung, physikalische: Wärmeanwendung; Physiotherapie.

Schmerzbehandlung, Stufenschema der WHO:
WHO-Stufenschema zur medikamentösen Schmerzbehandlung.
Stufe 1: Schmerzmittel ohne Opioide.
Stufe 2: Schwache Opioide + nichtopioide Analgetika + Adjuvantien.
Stufe 3: Starke Opioide + nichtopioide Analgetika + Adjuvantien.

Wahl von Medikamenten: 

WHO-Stufe 1: Leichte bis mäßige Schmerzen.
Medikamente: Ibuprofen, Paracetamol, Metamizol.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.