Rollstuhl: Umsetzen

Hinweise / Tipps für Eltern und Therapeuten

Viele Kinder sind auf ihren ersten Rollstuhl neugierig. Sie erforschen ihre Möglichkeiten und sind von der Erweiterung ihres Freiraums begeistert. Unterstützen Sie den Drang Ihres Kindes, den Rollstuhl zu „begreifen“. Ihr Kind wird in den meisten Fällen eine eigene Möglichkeit finden umzusetzen oder aus dem Rollstuhl zu klettern.
Hat Ihr Kind Schwierigkeiten, können folgende Tipps hilfreich sein: 

Voraussetzungen: 

  • Kraft in Armen und Händen muss ausreichen, sich im Rollstuhl hochzustemmen
  • Bei extrem hoher Knochenbrüchigkeit ist Vorsicht geboten
  • Beide Ebenen etwa gleich hoch

Umsetzen auf das Bett: 

  1. Den Rollstuhl schräg an das Bett stellen
  2. Vorderräder nach vorne ausrichten
  3. Nach vorne rutschen
  4. Wenn Beinlänge ausreicht, um mit den Füßen den Boden zu erreichen, Fußbrett wegklappen
  5. Schwerpunkt nach vorne verlagern, dabei Gewicht auf die Füße legen
  6. Mit der geballten Hand, die dem Bett am nächsten ist, auf dem Bett abstützen
  7. Mit der anderen Hand am Rollstuhl festhalten und während der Drehung mitschieben
  8. Mit dem Po in Richtung Bett drehen
  9. Setzen und mit Abstützen nach hinten rutschen
  10. Beine mit den Händen nachführen

Zurück in den Rollstuhl: 

  1. Der Rollstuhl steht wie zuvor am Bett
  2. Nach vorne auf die Bettkante rutschen
  3. Füße aus dem Bett auf den Boden stellen
  4. Schwerpunkt nach vorne verlagern, dabei Gewicht auf die Füße legen
  5. Mit der geballten Hand, die dem Rollstuhl am nächsten ist, auf dem Sitzkissen oder dem Rahmen abstützen
  6. Mit der anderen Hand am Bett festhalten und während der Drehung mitschieben

Kann Ihr Kind diese Technik nicht ausführen, gibt es eine weitere Möglichkeiten:

Umsetzen auf´s Bett:

  1. Den Rollstuhl seitlich an das Bett stellen
  2. Evtl. vorhandene hohe Seitenteile entfernen
  3. Die Hand, die dem Bett am nächsten ist, stützt, zur Faust geballt, auf dem Bett ab
  4. Mit Schwung auf´s Bett setzen, wobei die zweite Hand ( zur Faust geballt) auf dem Sitzkissen abstützt und mitschiebt.
  5. Beine nachholen

Diese Methode kann dahingehend abgewandelt werden, dass man zunächst die Beine ins Bett hebt und danach umsetzt.

Zurück in den Rollstuhl: 

  1. Der Rollstuhl steht wie zuvor am Bett
  2. Die Hand, die dem Rollstuhl am nächsten ist, stützt, zur Faust geballt, auf dem Sitzkissen ab
  3. Mit Schwung auf den Rollstuhl setzen, wobei die zweite Hand (zur Faust geballt) auf dem Bett abstützt und mitschiebt.
  4. Beine nachholen

Ist auch das nicht möglich, hilft vielleicht ein Bettgalgen oder eine Greifhilfe, die an der Decke befestigt ist. Dabei sollte die Greifhilfe so hoch angebracht sein, dass beim Umsetzen ein Anheben des Po´s erfolgt.

Umsetzen auf´s Bett: 

  1. Den Rollstuhl seitlich an das Bett stellen
  2. Evtl. vorhandene hohe Seitenteile entfernen
  3. Die Hand, die dem Bett am nächsten ist, fasst die Greifhilfe
  4. Mit Schwung auf das Bett setzen, wobei die zweite Hand (zur Faust geballt) auf dem Sitzkissen abstützt und mitschiebt.
  5. Beine nachholen

Zurück in den Rollstuhl: 

  1. Der Rollstuhl steht wie zuvor am Bett
  2. Die Hand, die dem Bett am nächsten ist, fasst die Greifhilfe
  3. Mit Schwung auf den Rollstuhl setzen, wobei die zweite Hand (zur Faust geballt) auf dem Sitzkissen abstützt und mitzieht.
  4. Beine nachholen

 

Eine weitere Möglichkeit:

Umsetzen auf´s Bett: 

  1. Den Rollstuhl frontal an das Bett stellen
  2. Fußbrett wegklappen und Vorderräder nach vorne ausrichten
  3. Nach vorne rutschen
  4. Mit dem Oberkörper nach vorn aus dem Rollstuhl auf´s Bett fallen lassen
  5. Auf´s Bett rutschen

Zurück in den Rollstuhl: 

  1. Der Rollstuhl steht wie zuvor am Bett
  2. Füße aus dem Bett auf den Boden stellen
  3. Mit den Händen an der Rückenlehne festhalten
  4. Auf den Rollstuhl kippen lassen
  5. Im Rollstuhl drehen

 

Hilfreich kann auch ein Rutschbrett sein, das am Rollstuhl eingehängt wird und auf dem Bett aufliegt.

Diese Umsetztechniken können auch, leicht abgewandelt, für das Umsetzen auf einen Stuhl/Badelifter/Liege oder einen Autositz verwendet werden.

Kommentare sind geschlossen.