Krampfanfälle – Epilepsie: Anfallsformen

 

Primär generalisierte epileptische Anfälle:

Krampfformen, bei denen während eines Anfalles das ganze Gehirn und der gesamte Körper erfasst ist, z.B. Grand mal, BNS-Krämpfe, Absencen.
Grand mal: frz. großes Übel, große Krankheit, Mz.: (korrekt, aber ungebräuchlich) Grands meaux. „Großer Anfall“ (tonisch-klonisch generalisierter epileptischer Anfall). Das G.m. geht von krankhaft hohen (bio-)elektrischen Entladungen im ganzen Gehirn aus. Folge ist ein Krampfzustand der ganzen Skelett-Muskulatur.
Status epilepticus: Krampfserie oder Krampfanfall mit länger dauernder Bewusstlosigkeit (Notfall)
Vgl. gesonderte Anleitung:Krampfanfälle – Epilepsie: Grand mal und Status epilepticus

Blitz-Nick-Salaam-Krämpfe:

Abk.: BNS-Krämpfe. Form eines kindlichen epileptischen Anfallleidens, das gekennzeichnet ist durch blitzartiges Auftreten, Vorfallen des Kopfes ähnlich dem Nicken und gleichzeitigem Ausbreiten beider Arme nach der Seite nach der Art des orientalischen Salaamgrußes.

Absence:

lat. absentia, Abwesenheit. Kurze (sekundenlange) Trübung des Bewusstseins mit Unterbrechung der aktuellen Tätigkeit („Denkpause“) bei einer besonderen Form der Epilepsie. Formen von Konzentrationsstörungen können wie eine Absence aussehen, haben aber mit dieser nichts zu tun. Die Unterscheidung ist mit einem Hirnstrombild leicht möglich. Die A. läuft als „kleiner Anfall“ ohne Mitbeteiligung der Muskulatur ab. Im Hirnstrombild finden sich während der A. typische Abläufe (Spitzen und Wellen, sog. spike-wave Komplexe), die 3x / Sekunde auftreten. Pyknolepsie: Sehr häufig auftretende Hirnkrämpfe bei dem Krankheitsbild der Absence. Die P. ist eine Erkrankung des frühen Schulalters.

Sekundäre generalisierter Krampfanfall:

Ein epileptischer Anfall beginnt an einer umschriebenen Stelle des Gehirns und breitet sich von hier aus im ganzen Gehirn aus ( march).
Fokale Anfälle: Von einem Herd (Fokus) ausgehende epileptische Anfälle.
Aufwachepilepsie: Form der E., bei der die Krämpfe vorzugsweise in den frühen Morgenstunden, d.h. nach dem Aufwachen, auftreten.
Latente Epilepsie:auch bioelektrische Epilepsie, Präepilepsie. Typische, auf eine Epilepsie hinweisende Veränderungen im Hirnstrombild, ohne dass beim Patienten ein Anfall nachzuweisen war.
Gelegenheitskrampf / -anfall: Okkasionskrampf, Gelegenheitskrampf, epileptische Reaktion. Krampf oder Krampfanfall, der anlässlich einer vorübergehenden Erkrankung des Gehirns bzw. Störung der Gehirnfunktion auftritt und mit der Heilung der Erkrankung wieder verschwindet. Auslösende Ursachen: Vergiftungen (Alkohol, Medikamente, Drogen), akute Stoffwechselstörungen, Schlafentzug, akuter Sauerstoffmangel, akute Durchblutungsstörung, Störungen des Herzrhythmus. Bei Kindern meist als Fieberkrampf. Vgl. Affektkrampf.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.