Hirndruckzeichen bei Säuglingen

Einführung:  Vgl. Anleitung: Hirndruckzeichen: Allgemeines

Altersentsprechende Besonderheiten des Säuglingsalters

Die Schädelnähte sind noch nicht verwachsen, die große Fontanelle ist noch offen. Deshalb sind die Hirninnenräume durch sonographische Untersuchungen zu beurteilen. Hirnfunktionen sind noch wenig ausgereift und deshalb nur mit speziellen neurologischen Untersuchungstechniken zu überprüfen. Das Verhalten sowie die Reaktionen auf Schmerz sind im Vergleich zu späteren Altersstufen noch wenig differenziert.

Klinische Zeichen von erhöhtem Hirndruck

  • Fontanelle in Ruhe im Liegen oder Sitzen gespannt oder vorgewölbt
  • Venenzeichnung am Kopf verstärkt („blauer Schimmer“)
  • Kopfumfang – Kurve verwenden, auf der jeder Tag eingezeichnet werden kann
    (1 Millimeter = 1 Tag, 30 mm = 1 Monat): überdurchschnittliche Zunahme des Kopfumfanges; Messergebnisse aufschreiben und in die Kopfumfangskurve eintragen
  • Unkontrolliertes Abweichen der Augen, z.B. neu auftretendes oder verstärktes
    Schielen
  • „Sonnenuntergangsphänomen“ (teilweises Verschwinden der Iris hinter dem Unterlid durch Verdrehen des Augapfels nach unten)
  • Schluckbeschwerden mit Spucken, Erbrechen, Würgen
  • Störungen des Antriebs: die Kinder sind nicht mehr so aktiv wie gewohnt, wirken lustlos und müde
  • Bewusstseinstrübung verschiedener Grade (Benommenheit, Schläfrigkeit, Bewusstlosigkeit)
  • Abnorme Schreckhaftigkeit
  • Abnorme Berührungsempfindlichkeit
  • Nackensteifigkeit beim (vorsichtigen) Versuch den Kopf nach vorne zu beugen
  • Zurückbiegen des Kopfes (Opisthotonus), Kopfschiefhaltung
  • Verstimmung, Weinerlichkeit, vermehrte Unruhe
  • Verlust neu erworbener Fähigkeiten, z.B. unsicheres Greifen
  • Kontrollieren: Veränderungen an der Hirnwasserableitung: Rötungen an den Narben, weiche Schwellungszustände entlang des peripheren Katheters, pralle Füllung des Ventils oder: das Ventil ist nicht mehr eindrückbar
  • Bei Spina bifida Kindern zusätzlich: zunehmende Spannung, Berührungsempfindlichkeit oder/und  Anschwellen im Bereich der Spaltbildung am Rücken

Weitere Maßnahmen:

Ärztliche und technische Untersuchungen >> Anleitung: Hirndruckzeichen, Allgemeines

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.