Dekubitus – Konservative Therapie

Material

Lavasept-Gel (Rezept: Ringerlösung 44,03, Glycerin 4,25, Lavasept Konzentrat 0,1, Hydroxy cellulose 250 1,63 g ergibt 50,01 Gel).
Steriler Schaumstoff (Rezept: Ligasano Pad ® 24x16x1 cm) (Anmerkung: Der Schaumstoff nimmt die Wundflüssigkeit auf und regt die Granulation an).
Dispomed (Vlies-) Kompresse ® 10×10 cm 6-lagig (Mull ist zu grob). Elastomullbinde ® 6 cm.
Leukosilk ® 1,25 cm oder Fixomull-stretch ®.

Konservative Therapie

(s.u. Abbildung: Behandlungsschema)
Wenn möglich, ist eine offene Behandlung einer geschlossenen Behandlung vorzuziehen.

Nicht nässender Dekubitus

Konsequente Druckentlastung, auch nachts. Ohne Entlastung keine Heilung!
Die defekte Hautstelle muss „frei schweben“, z.B. Bauchlage bei Rückendekubiti, Hochlagern des Fußes, Seitlagerung oder Bauchlagerung bei Dekubitus unter dem Gesäß oder am Rücken. Keine Schuhe, keine straffen Socken, Änderung von drückenden Hilfsmitteln usw.
Regelmäßiges Umlagern (nach schriftlich festgelegtem Plan, in dem die Art und Häufigkeit der Lagerung festgelegt sind).
Pflege der umgebenden Haut: Reinigen der Wunde mit Wasserstoffsuperoxid. Sorgfältiges Abwaschen (auch in Hautfalten, zwischen den Zehen usw.) mit warmem Wasser, evtl. mit Zusatz von Kamillosan (keine desinfizierenden Lösungen).
Sorgfältig abtrocknen.
Bei trockener, spröder Haut: Einmassieren einer Pflegelotion (möglichst ohne Duftstoffe).

Nässender Dekubitus

Offene Behandlung: Trockenlegen des D.: a) Flüssigkeitsaufnehmende Materialien (z.B. Kalzium-Natrium-Algenat, Kaltostat ®) auf die offene Hautstelle legen. b) Flüssigkeitsaufnehmenden + speziellen (kosmetisch-chirurgisch empfohlenen) sterilisierten Schaumstoff (Ligasano ® Pad) in der Größe des Dekubitus zuschneiden, mit Lavasept ®-Gel tränken und unmittelbar in die Wunde legen. Der Schaumstoff regt die Neubildung von Gewebe (Granulation) an. Wechsel des Schaumstoffs wöchentlich (nicht häufiger). Regelmäßig Lavasept ®, das sich als Gel gut verteilt, auf das Ligasano ® geben. Eine zusätzliche Desinfektion des Dekubitus ist bei Verwendung von Lavasept ® nicht erforderlich. Andere Desinfizientien, z.B. Betaisodona-Lösung /Salbe wirken granulationshemmend und sind deshalb nicht zu verwenden.
Bei geschlossener Behandlung wird steriler Schaumstoff (Ligasano ® Pad) unmittelbar auf die Wunde gelegt und darüber sterile Dispomed ® Vlieskompressen aufgelegt, die evtl. austretende Flüssigkeit aufnehmen.
Die Fixierung der Kompressen erfolgt mit Leukosilk ® oder Fixomull ® stretch.

Regelmäßige ärztliche Kontrollen sind bis zur Abheilung zu gewährleisten.

Eine plastisch-chirurgische Therapie (Deckung) sollte diskutiert werden, wenn eine Abheilung des Dekubitus innerhalb von 6 Wochen nicht zu erreichen ist.[image]

Welker, W. (2003): Dekubitus-Wundbehandlung, in: Dekubitus, vorbeugen und behandeln, ASBH-Ratgeber 11, ISBN 3-934821-03-0.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.