Darmentleerung: Verwendung von Gleitmitteln

Prinzip

Verbesserung der Gleitfähigkeit des Stuhls.
(Physiologische) Erweiterung des Mastdarmes.

Methode

Einfach anzuwenden.
Bis Kleinkindalter meist guter, danach befriedigender Erfolg.
Nachschmieren möglich, deshalb ggf. Analtampon verwenden.

Voraussetzungen

Der After muss nach Anwendung des Gleitmittels (ggf. mit einem Mulltupfer) verschlossen werden.

 Medikamente / Hilfsmittel

Glycerin
Glycerinzäpfchen für Kinder und Erwachsene
Babylax ®: Kleinklysma mit 3 ml Glycerin
Glycerinflüssigkeit zur Herstellung von Klysmen beliebiger Größe
Glycerinflüssigkeit zur Beimengung bei Darmspülungen.

Auswahl

Säuglinge: Glycerinzäpfchen für Kinder
Kleinkinder und Kinder: Glycerinzäpfchen für Erwachsene
Für alle Altersstufen: Beliebig große Klysmen Unterlage, Kompresse für den Afterverschluss.

Ausführung

Rücken- oder Seitenlage.
Zäpfchen / Flüssigkeit tief durch den After in den Mastdarm führen.
5 – 20 ml Glycerin in Einmalspritze aufziehen und über einen Katheter in den After geben. Bei mangelndem Afterverschluss: After mit zusammengerollter Kompresse verschließen.
Wartezeit: etwa 5 Minuten. Danach auf Toilette setzen.
Ausführen der Bauchpresse (vgl. Anleitung: Darmentleerung durch aktive Bauchpresse).

Nebenwirkungen

sind nicht bekannt und nicht zu erwarten.
Achtung! Seife / Seifenlösung – in welcher Form und Menge auch immer – sind als Gleitmittel nicht geeignet! Vergiftungsgefahr!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.