Darmentleerung: Unterstützung durch Gasbildung

Methode

Bildung von (physiologischem) Kohlendioxid im Mastdarm, hierdurch: Aufweitung des Mastdarmes mit verstärkter Entleerungsreiz.
Einfache Ausführung.
Guter Erfolg, aber nur bei ausreichendem Afterverschluss, durch den das Entweichen von Gas (Kohlendioxid) verhindert wird.
Selbstständig erlernbar.
Ggf. Kombination mit anderen Methoden zur Darmentleerung (vgl. Anleitungen: Darmentleerung).

Voraussetzungen

Geschlossener After, je fester, desto bessere Wirkung.
Nicht spontan zu entleerender Stuhl.

Medikament

Lecicarbon Co2-Laxans ® für Säuglinge, Kinder und Erwachsene, die unterschiedliche Gasmengen freisetzen.
Tipp: Die Auflösung des Zäpfchens kann beschleunigt werden, indem die Hülle um das Zäpfchen vor dem Einführen in den Darm entfernt wird.

Ausführung

Einführen des Zäpfchens in den Mastdarm.
Dichtes Verschließen des Afters.
Etwa 5 Minuten bis zur Auflösung des Zäpfchens warten. Entleerung bei Säuglingen und Kindern in Windeln.
Entleerung bei Jugendlichen und Erwachsenen auf Toilette mit aktiver Bauchpresse (vgl. Anleitung: Darmentleerung mit aktiver Bauchpresse).

Nebenwirkungen

Keine.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.