Darm: Physiologie

Grundfunktionen

1. Nahrungsaufnahme
2. Nahrungsaufschlüsselung (Verdauung)
3. Transport des Darminhaltes aus den oberen in die unteren Darmabschnitte (Peristaltik)

Länge

Je nach Alter: 3-5 m und mehr.

Darmpassage

Zur Orientierung: Transport der Nahrung bzw. (im Enddarm) des Stuhles durch den Darm mit etwa 1 cm / Minute.

Säuglinge: 14 – 29 Stunden
Kleinkinder: 19 – 30 Stunden
Kinder: 20 – 33 Stunden
Jugendliche und Erwachsene: 22 – 33 Stunden.

Eine wesentliche Verlängerung der Passage ist bei Obstipation (Verstopfung) zu erwarten.
Testung: Nahrungsmarkierung (z.B. mit Karottengemüse).

Entleerungshäufigkeit

Die Entleerungshäufigkeit ist abhängig:

  • vom Alter
  • von der individuell unterschiedlichen Speicherfähigkeit des Enddarmes (hier: des Dickdarmes: Colon descendens und C. sigmoideum und des Rektums) im Verhältnis zu
  • der aufgenommenen Nahrungsart: z.B. ballaststoffreiche oder ballaststoffarme Kost
  • von der Beschaffenheit des Stuhles, z.B. hart, weich
  • von der Mobilität: Erleichterung der Entleerung beim Stehen und Gehen, Erschwerung bei vorwiegendem Sitzen, z.B. im Rollstuhl.

Entleerungshäufigkeit und Alter

Säuglinge mit Muttermilchernährung: 1 x bis zu 8
Tage Säuglinge mit gemischter Kost: 1 x / 12-48 Stunden
Kleinkinder: 1-3 x / 12- 48 Stunden
Kinder: 1-2 x / 12- 48 Stunden
Jugendliche / Erwachsene: 1 x / 24- 48 Stunden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.