Spannweite – Messen der S.

  Definition Als Spannweite wird die maximale horizontale Entfernung der beiden am weitesten außen gelegenen Punkte der Mittelfingerbeeren (Daktylia III) voneinander bei seitwärts gestreckten Armen und Händen bezeichnet. Die Spannweite entspricht im Wesentlichen der Körperlänge (dem Abstand zwischen Scheitel und Sohle). Sie gilt deshalb als verlässlicher Messwert bei Kleinwuchsformen, die…

Weiterlesen

Pubertät – zu beachtende Besonderheiten

Vor Einsetzen der Pubertät sollte bekannt sein Das neurologische Risiko: Methode: Kernspintomographie (CHIARI, Zysten, Höhlen, Neubildungen, Engen) Das Risiko, das von der Harnblase ausgeht: Methode: Blasendruckmessung, Urinuntersuchungen, Ultraschallkontrollen mit gefüllter Harnblase zum Ausschluss einer Harntransportstörung. Die Länge der Hirnwasserableitung Methode: 1.  Bei Bauchableitung (ventrikulo-peritoneale Ableitung): Abdomenübersicht mit Markierung der Narbe…

Weiterlesen

Pubertät: Physiologie

Definition: Entwicklungsperiode vom Beginn der Ausbildung sekundärer Geschlechtsmerkmale bis zur Geschlechtsreife (Mädchen: 1. Regelblutung, Jungen: 1. Samenerguss). Zeitlicher Ablauf: 1. Phase: Mädchen: 10.5-13 J., Jungen: 12-15 J. 2. Phase: Mädchen: 13.5-15 J.; Jungen: 15-17 J. Kennzeichen Tiefgreifende Veränderungen im körperlichen, seelischen und sozialen Bereich. Körperliche Merkmale:  Reifung primärer Geschlechtsorgane Ausbildung…

Weiterlesen

Pubertät – Wachstumsschub – Besonderheiten

Die Pubertät ist in der Regel mit einem Wachstumsschub des Skeletts und der inneren Organe verbunden. Durch das Längenwachstum der Wirbelsäule kann das Rückenmark unter krankhafte Spannung geraten, wenn es im Bereich der Operationsnarbe im Bereich des ehemals offenen Rückens (meist) über eine kürzere oder längere Strecke fixiert ist (tethered…

Weiterlesen

Längen-/Gewichtskurve – Führen einer L/G

Vorbemerkungen Die regelmäßige Messung der Körperlänge und die Beachtung des Körpergewichtes gehören zur Basis-Überwachung bei Kindern und Jugendlichen mit Spina bifida und Hydrozephalus. Folgende spezielle Informationen lassen sich aus der Wachstums-/Gewichtskurve ableiten: der Verlauf des Längenwachstums, d.h. das Erkennen von über- oder (was häufiger ist) unterdurchschnittlichem Längenwachstum die Entwicklung des…

Weiterlesen

Längen-/Gewichtskurven – Übersicht

Im Folgenden finden Sie eine Anleitung zum Führen einer Längen-/Gewichtskurve und PDF-Dateien der Wachstumskurven zum Ausdrucken und Ausfüllen : Anhänge  Laengen – Gewichtskurve Jungen 32 SSW bis 24 Monate.pdf  Laengen – Gewichtskurve fuer Maedchen 32 SSW bis 24 Monate.pdf  Laengen-Gewichtskurve_Jungen_0_bis_5_Jahre.pdf  Laengen-Gewichtskurve_Jungen_0_bis_16_Jahre.pdf  Laengen-Gewichtskurve_Maedchen_0_bis_5_Jahre.pdf  Laengen-Gewichtskurve_Maedchen_0_bis_16_Jahre.pdf

Weiterlesen

Body-Mass-Index

Der Body-Mass-Index (BMI) ist das (heute übliche) Maß zur Gewichtsbeurteilung bei Kindern und Jugendlichen ab einem Alter von zehn Jahren. Bei Kindern unter 10 Jahren werden spezielle  Wachstums-/ Gewichtskurven verwendet. Die BROCA-Formel (Soll-Gewicht in kg = kg  in cm > 100 cm) wird als Maß zur Berechnung des Normalgewichtes nicht…

Weiterlesen

Pubertät – vorzeitige / verspätete P.

Vorzeitige Pubertät (Pubertas präcox) Definition Auftreten von Pubertätsmerkmalen (Beachten: Früheres Einsetzen der Pubertät bei südländischen Kindern) bei Mädchen vor dem 8. Lebensjahr (nach dem 8. Lebensjahr = „Frühnormale Pubertät“). bei Jungen: vor dem 10. Lebensjahr. Ursache Wahrscheinlich Störungen im Bereich des Zwischenhirns. Folgen Vorzeitige Wachstumsverlangsamung und damit vorzeitiger Abschluss des Wachstums…

Weiterlesen