Urinuntersuchung mit Teststreifen

Teststreifen / Teststäbchen sind streifenförmige Kunststoffträger mit aufgebrachten Reaktionsfeldern zum chemischen Nachweis von Bestandteilen und Veränderungen (z.B.) im Urin. Teststreifen sind nicht rezeptpflichtig, aber verordnungsfähig (sie belasten das ärztliche Medikamentenbudget). Teststäbchen sind nur beschränkt haltbar, das Verfallsdatum ist deshalb zu beachten. Urinuntersuchung Nur frisch gewonnenen (in der Regel Morgen-) Urin…

Weiterlesen

Harnwegsinfektion – Symptomfreie Bakterienausscheidungen im Urin

Definition Ausscheidung und Nachweis von Bakterien im Harn ohne weitere Krankheitszeichen wie Schmerzen, Fieber, vermehrter Harndrang, verstärkter Urinverlust usw. Nachweis: Urinuntersuchung Der Nachweis Urininfektion ist orientierend mit Teststreifen (vgl. Anleitung: Urinuntersuchung mit Teststreifen) möglich. Der Nachweis der Bakterienzahl erfolgt orientierend durch vorgefertigte Nährböden: Mit Urinkulturen auf speziellen Nährböden werden die…

Weiterlesen

Harnwegsinfektion, fieberhafte

Definition Fieberhafte Harnwegsinfektionen sind zu vermuten und auszuschließen wenn der Urin krankhaft verändert ist in Verbindung mit Fieber (38,5° und mehr) mit weiteren Symptomen, wie z.B. Krankheitsgefühl / Beeinträchtigung, Erbrechen, Appetitlosigkeit. Vorgehen / Maßnahmen Die Behandlung von fieberhaften Harnwegsinfektionen muss, für den Fall, dass sie unerwartet zu Hause auftreten, ärztlich…

Weiterlesen

Gewinnung von Urin – Allgemeines

Urinuntersuchung Durch Urinuntersuchung können normale Eigenschaften und krankhafte Veränderungen festgestellt werden. Im Allgemeinen wird der erste Morgenurin untersucht. Keimfreiheit Der Urin, der untersucht werden soll, muss vor allem frei von bakteriellen Verunreinigungen sein, die z.B. durch Stuhlgang, ständigen Urinverlust, Schwitzen oder Hautreizungen hervorgerufen werden können. Verunreinigungen können Harnwegsinfektionen vortäuschen. Deshalb…

Weiterlesen

Urinuntersuchung mit vorgefertigten Nährböden

  Störungen der Harnblasenfunktion und des Harntransportes werden häufig an einer Infektion des Urins erkennbar. Die regelmäßige Urinuntersuchung mit Teststäbchen und Nährböden gehört deshalb zum Bestandteil der Überwachung von Patienten mit neurologisch beeinträchtigten Harnblasen. Teststäbchen + Nährböden Mit Teststäbchen sind Auswirkungen einer Harnwegsinfektion (Nitrit (aber: nur einige Bakterien bilden Nitrit)…

Weiterlesen

Gewinnung von keimfreiem Urin bei Jungen / Männern

Zur Methode Im Allgemeinen wird der zweite Morgenurin untersucht. Den Urin erhält man in der Regel mit der üblichen Entleerungstechnik der Harnblase (vgl. Anleitung Entleerungstechniken der Harnblase), bei Nachweis von sog. Problemkeimen ausnahmsweise auch durch eine Harnblasenpunktion (Entnehmen von Urin durch die Bauchdecke mit einer Nadel), wenn Verunreinigungen des Urins…

Weiterlesen

Bestimmung des Säuerungsgrades im Harn

Material (verordnungsfähig) Universal-Indikatorpapier (pH 1-10) oder Teststäbchen zur Urinuntersuchung, auf denen ein pH-Indikator angebracht ist. Frischer, keimfreier Morgenurin (vgl. Anleitungen: Gewinnung von Urin). Mehode Je nach dem Grad der Säuerung kann der Harn saure oder alkalische Eigenschaften haben. Im sauren Harn werden Infektionen unterdrückt, durch einen alkalischen Urin wird eine…

Weiterlesen

Gewinnung von keimfreiem Urin bei Mädchen / Frauen

Gewinnung von Urin Im Allgemeinen wird der zweite Morgenurin untersucht. Den Urin erhält man in der Regel mit der üblichen Entleerungstechnik der Harnblase (vgl. Anleitung Entleerungstechniken der Harnblase) bei Nachweis von sog. Problemkeimen ausnahmsweise auch durch eine Harnblasenpunktion (Entnehmen von Urin durch die Bauchdecke mit einer Nadel), wenn Verunreinigungen des Urins…

Weiterlesen