Badewannenaufsatz

………………………., den………………….

 

Ärztliche Bescheinigung zu Vorlage bei der Krankenkasse  

für: …………………………………………………………….. geboren am:……………………………….

aus: ………………………………………………………………………………………………………………..

Bei ………………….besteht eine Inkontinenz für Stuhlgang und Urin durch eine Blasen-Mastdarmlahmung bei einer angeborenen Spaltbildung der Wirbelsäule (Spina bifida).

Wegen der bestehenden Inkontinenz für Stuhlgang und Urin, sowie einer hierdurch bedingten erheblichen Geruchsbehinderung in Verbindung mit einer inkontinenzbedingten Hautreizung, ist tägliches Baden im Liegen erforderlich.

Wegen der bestehenden ausgedehnten Lähmungen kann eine Badewanne nicht ohne Fremdhilfe (hier: Pflegekräfte) benutzt werden. Dieses ist jedoch wegen des Körpergewichtes des Patienten für die betreuenden Eltern und sonstigen Pflegepersonen nicht zumutbar. Durch die Notwendigkeit des ständigen Hebens sind bei den Eltern bereits gesundheitliche Schäden (rez. Lumbago) eingetreten.

Mit dem Hilfsmittel ist es dem Patienten nahezu ohne Fremdhilfe möglich, sich vom Rollstuhl auf den Badelifter umzusetzen.

Duschen oder Baden im Sitzen gestattet keine ausreichende, hygienisch einwandfreie Reinigung, weil die besonders durch die Inkontinenz belastete Genito-Analregion im Sitzen nicht im erforderlichen Umfang zugänglich sind.

………………………………………
Unterschrift / Spina bifida-Ambulanz

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.