An- und Ausziehen

Voraussetzungen

Wichtige Voraussetzung ist sicheres Liegen oder Sitzen
Sinnvoll ist auch, über dem Wickeltisch oder dem Anziehplatz einen Spiegel aufzuhängen, damit das Kind auch sieht, wie die Bereiche, die es nicht spürt, funktionieren und wahrgenommen werden.
Wichtig für das selbständige An- und Ausziehen ist auch die Erreichbarkeit der Windeln, Pflegemittel und Kleidungsstücke.

Wenn Du die Windel angezogen hast, beginne mit den Strümpfen

Weil Du beim Anziehen den Fuß nicht durchdrücken kannst oder mit dem Fuß nicht dagegen drücken kannst, ist es wichtig, dass Du den Fuß, bzw. die Ferse, über den oder die Du den Strumpf ziehen willst irgendwo anlegen kannst, wo er nicht wegrutscht.
Nun musst Du den Strumpf aufkrempeln und das Zehenteil über die Zehen stülpen, dann unter abrollenden Bewegungen weiter den Strumpf über den Fuß ziehen.
Zum Schluss ziehst Du den Strumpf am Unterschenkel hoch.
Bei Strumpfhosen verfahre genauso und ziehe beide Strumpfteile bis zu den Knien hoch.
Den Rest ziehst Du am besten im Liegen hoch, aber erst dann, wenn Du das Unterhemd, das Du noch anziehen musst, schon angezogen und weit genug heruntergezogen hast.
Solltest Du eine Unterhose anziehen, dann musst Du diese selbstverständlich erst vor der Strumpfhose anziehen.
Dazu legst Du Dich genauso wie bei der Strumpfhose erst auf die eine Seite, ziehst die Unterhose oder Strumpfhose hoch und drehst Dich dann auf die andere Seite um auf dieser Seite Unterhose oder Strumpfhose hochzuziehen.

Anziehen des Unterhemdes oder Bodys

Das Hemd oder den Body ziehst Du zunächst über einen Arm, dann über den anderen Arm und dann über den Kopf.
Du kannst aber auch zuerst über den Kopf ziehen, dann die Arme durchstecken, ganz wie es Dir am liebsten ist oder Du es am besten kannst.
Damit Du Dir einen Arbeitsgang sparen kannst, ziehst Du am besten das T-Shirt, den Pullover auf die gleiche Art und Weise direkt darüber.
Anschließend legst Du Dich am besten hin, erst in die rechte oder linke Seitenlage, ziehst Hemd oder T-Shirt erst auf der einen, dann auf der anderen Seite herunter, natürlich erst, nachdem Du Dich auf die andere Seite gedreht hast. Dabei kannst Du gleichzeitig die Unterhose über das Unterhemd ziehen.
Ziehst Du einen Body an, verfährst Du genauso, verschließt aber die Druckknöpfe im Sitzen.

Anziehen der Hose

Sinnvoll sind Lederflicken auf den Knien, damit die Hose auch zum Rutschen getragen werden kann.
Zum Selbstkatheterisieren gibt es spezielle Hosen, die mit Klettverschluss im Schritt geöffnet werden kann.
Die Hose wird ähnlich wie die Strümpfe angezogen.
Zuerst ziehst Du das eine, dann das andere Hosenbein über Deine Beine bis zum Knie.
Dann ziehst Du die Hose im Liegen erst in rechter oder linker Seitenlage hoch und dann auf der anderen Seite.

Anziehen der Innenschuhe und Schuhe

Du musst zunächst die Innenschuhe und Schuhe weit genug öffnen, damit Du gut hineinkommst.
Wie beim Anziehen des Strumpfes sollte Dein Fuß Halt haben, damit er nicht wegrutscht.
Achte darauf, dass Deine Strümpfe keine Falten haben, Du bekommst sonst Druckstellen.
Versuche dann, Deinen Fuß mit ausgestreckter Fußspitze in die Innenschuhe zu bringen, das erreichst Du am ehesten, wenn Du den Schuh weit genug geöffnet hast.
Du musst dann versuchen, Dein Knie durchzudrücken, damit die Ferse auch gut in den Innenschuh oder Schuh rutschen kann.

Wenn Du das alles gut geschafft hast, bist Du der Anziehchampion und eine Jacke oder Mütze anzuziehen ist für Dich ein Klacks. 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.